How To: Erstellung eines Channels

20. Januar 2021

How To: Erstellung eines Channels

In diesem How To Blogbeitrag wird die vielseitige ViMP Funktion „Channels“ vorgestellt, die zur Verwaltung von redaktionellen Inhalten in Ihrem Portal dient. Besonders in der momentanen Situation der pandemiebedingten Einschränkungen können sich aus dieser ViMP Funktion zusätzliche Chancen für Ihr Unternehmen ergeben. Welche Chancen das sein können, erfahren Sie jetzt. 

Welcher Channels Use Case trifft auf mich zu?

Eine Folge der Corona Pandemie ist für viele Unternehmen der Umzug in das Homeoffice. Daraus ergeben sich viele Herausforderungen. Eine dieser Herausforderungen kann der Prozess des On-Boarding sein. Mittels eines On-Boarding-Channels kann dieser Prozess deutlich erleichtert werden. So wäre es Ihnen als Unternehmen möglich, alle Informationen rund um das On-Boarding in einem Channel bereitzustellen, so dass jeder Ihrer neuen Mitarbeiter alle wissenswerten Informationen on Demand einsehen kann. Das Einlernen von neuen Mitarbeitern kann so mit Hilfe von Online Videos deutlich effizienter gestaltet werden und fördert zudem auch die Motivation, wichtige und umfangreiche Informationen wie z.B. umfangreiche Beschaffungsrichtlinien im Einkauf zu erlernen.

Oder stellen Sie sich vor, Sie möchten eine neue Marketingkampagne für Ihr Unternehmen ausarbeiten. Unabhängig von der Ausarbeitung dieser aus dem Homeoffice oder nicht, ergibt sich aus der Nutzung von Channels hierbei ein Mehrwert für das Marketingteam. So könnten alle Ergebnisse rund um die Kampagne in Channels eingestellt und für alle notwendigen Nutzer sichtbar gemacht werden. Damit wären die betroffenen Mitarbeiter stets über die Neuerungen und Inhalte dieser Kampagne, in Form von Online Videos, Fotos oder anderen Mediengattungen on Demand, optimal ins Bild gesetzt.

Doch nicht nur Unternehmen sehen sich mit neuen Herausforderungen konfrontiert, auch Universitäten mussten größtenteils auf ein Online-Semester umstellen. Sowohl für Studierende als auch für Dozierende können sich daraus Schwierigkeiten im Rahmen des Lernprozesses ergeben. Die Funktion des Channels könnte hier beispielsweise bei Vorlesungen greifen. So könnte eine Option sein, pro Modul einen Channel anzulegen und diesen dann nach jeder Vorlesung individuell mit Videos und anderen Mediengattungen, wie z.B. PowerPoint Präsentationen oder Excel-Kalkulationen zu befüllen. So ist es allen Teilnehmern des Moduls möglich, die Vorlesungen und die damit verknüpften Medien nachträglich einsehen zu können.

Die Funktionen eines Channels

Die Use-Cases sind vielfältig, doch welche weiteren nützlichen Funktionen hat ein Channel für Ihr Unternehmen zu bieten?

Die Erstellung eines Channels kann über einen Administrator im ViMP Backend oder über einen definierten Nutzer im Frontend erfolgen. Sie können hierbei einen Channel-Admin sowie einen Channel-Moderator für das Frontend bestimmen, die mit jeweils unterschiedlichen Berechtigungen belegt sind. Somit kann der Administrator in ViMP darüber verfügen, ob und welche Nutzer die Berechtigung erhalten, Channels zu erstellen und diese zu befüllen.

Der Channel kann dann durch ein individuell gewähltes Titel- und Menü-Bild ganz einfach personalisiert werden. Der Administrator hat die Konfigurationsmöglichkeiten, ob der Channel privat sein soll – somit wäre er nur für Channel-Abonnenten zugänglich – oder ob der Channel jedem Nutzer öffentlich zugänglich sein soll. Ein weiterer Vorteil für Ihre Nutzer ist, dass Channels sich auf Wunsch abonnieren lassen. Ist diese Funktion aktiviert, so erhält jeder Channel-Abonnent automatisch eine Benachrichtigung, wenn Neuigkeiten in einem Channel vorliegen. Abonnement-Anfragen von Nutzern lassen sich auf Wunsch vorab vom Channel-Admin verifizieren, somit kontrollieren Sie genau, wer Zugriff auf Ihren Channel erhält. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, den direkten Medien-Upload in Channels zu ermöglichen. Dies spart nicht nur Zeit, sondern verbessert auch die User-Experience.

In den Channels können unterschiedliche Mediengattungen gebündelt und für Ihre Nutzer auf Abruf bereitgestellt werden. So können neben Videos ebenfalls Fotos wie auch Dokumente (PDF, Word, PPP, Excel) oder auch Audios in einem Channel bereitgestellt werden. Es besteht allerdings neben dem Einstellen von eigenen Videos auch die Möglichkeit, YouTube- oder Vimeo-Videos in die Channels zu importieren. Voraussetzung ist natürlich, dass ViMP im Internet erreichbar ist.

Bereichern Sie Ihr VIMP Portal durch Channels!

Wie Sie sehen, bieten Channels zahlreiche Möglichkeiten, um die Prozesse Ihres Unternehmens zielführend zu bereichern. Nutzen Sie Channels, um Informationsprozesse in Ihrem Unternehmen oder an Ihrer Hochschule noch effektiver zu gestalten.

Gerne helfen wir Ihnen dabei, zu erörtern, in welchen Anwendungsbereichen die Channels-Funktion für Sie einen Mehrwert bringt.
Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne via Telefon (+49 (0)89 1200 1020) oder über unser Kontaktformular.

Request Whitepaper Campus

"*" indicates required fields

Consent*

Whitepaper Campus anfordern

"*" indicates required fields

Datenschutz*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

VIMP Installation Service

Leave the complete installation process of your VIMP platform to us.

 

The VIMP installation service includes:

To access your server from the outside, we need the following:

We recommend Linux as operating system. An installation under UNIX, BSD or Windows is also possible, but is not officially supported by us.

Minimum server requirements for installing VIMP:

Webserver

PHP

MySQL/MariaDB

Transcoding
Please install the transcoding tools exactly as described in the documentation. Installing the standard packages is not sufficient due to patent regulations.

CSS modifications
To concatenate modified CSS files, npm must be installed.

Hardware

As a minimum requirement we recommend:

For productive use we recommend:

We recommend using a RAID controller for additional data security.

Minimum server requirements to install VIMP:

Webserver

PHP

MySQL/MariaDB

Transcoding
The transcoding tools should be installed exactly as described in the documentation. Due to patent protections it’s not sufficient to install the default packages.

CSS customizations
In order to concatenate modified CSS files, npm must be installed.

Hardware

As a minimum requirement we recommend:

For productive use we recommend

For additional data security, we recommend using a RAID controller.

Minimale Servervoraussetzungen für die Installation von VIMP:

Webserver

PHP

MySQL/MariaDB

Transcoding
Die Transcoding-Tools bitte genau wie in der Dokumentation beschrieben installieren. Die Installation der Standardpakete ist aufgrund patentrechtlicher Bestimmungen nicht ausreichend.

CSS-Anpassungen
Um modifizierte CSS-Dateien zu verketten, muss npm installiert sein.

Hardware

Als Mindestanforderung empfehlen wir:

Für den produktiven Einsatz empfehlen wir:

Wir empfehlen die Verwendung eines RAID-Controllers für zusätzliche Datensicherheit.

VIMP Installationsservice

Überlassen Sie den kompletten Installationsprozess Ihrer VIMP-Plattform uns.

 

Der VIMP Installationsservice beinhaltet:

  • Vorbereitung Ihres Servers
  • Installation der erworbenen VIMP Software
  • Installation der Transcoding Tools

Um von außen auf Ihren Server zugreifen zu können, benötigen wir folgendes:

  • SSH-Zugriff auf Ihren Server (idealerweise als root)
  • Vorinstalliertes Hosting (Apache + MySQL/MariaDB)

Wir empfehlen Linux als Betriebssystem. Eine Installation unter UNIX, BSD oder Windows ist ebenfalls möglich, wird von uns aber nicht offiziell unterstützt.

Minimale Servervoraussetzungen für die Installation von VIMP:

Webserver

  • Apache2
    • Version 2.4 empfohlen
  • oder NGINX

PHP

  • Version 7.1 – 8.0
  • GD-Bibliothek, openssl, cURL, MySQL, mbstring, PDO, pdo_mysql und XSL-Erweiterungen müssen installiert sein
  • PHP CLI (Command Line Interface) muss installiert sein
  • SourceGuardian Extension (außer für ViMP Ultimate Extended)

MySQL/MariaDB

  • MySQL: Version 5.7 – 8.0
  • MariaDB: Mindestens Version 10.2
  • InnoDB muss installiert sein

Transcoding
Die Transcoding-Tools bitte genau wie in der Dokumentation beschrieben installieren. Die Installation der Standardpakete ist aufgrund patentrechtlicher Bestimmungen nicht ausreichend.

  • FFmpeg
  • FFProbe
  • exiftool (>10.8)
  • time

CSS-Anpassungen
Um modifizierte CSS-Dateien zu verketten, muss npm installiert sein.

Hardware

Als Mindestanforderung empfehlen wir:

  • Quad-Core-Prozessor
  • 8 GB RAM
  • 500 GB Festplattenspeicher (die benötigte Größe hängt im Wesentlichen von der Medienzahl ab)

Für den produktiven Einsatz empfehlen wir:

  • Hexa-Core-Prozessor oder besser (mehr Kerne ermöglichen insbesondere eine schnellere Transcodierung der Medien)
  • 32 GB RAM oder mehr
  • 2000 GB Festplattenspeicher oder mehr (die benötigte Größe hängt im Wesentlichen von der Medienzahl ab)

Wir empfehlen die Verwendung eines RAID-Controllers für zusätzliche Datensicherheit.

Kontakt aufnehmen

"*" indicates required fields

Datenschutz*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Request demo

"*" indicates required fields

Datenschutz*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Contact us

"*" indicates required fields

Datenschutz*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Demo anfordern

"*" indicates required fields

Datenschutz*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Kontakt aufnehmen

"*" indicates required fields

Datenschutz*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.